WfbM   St. Josef   Dresden 
- Anerkannte
Werkstatt für behinderte Menschen -


Arbeitsbegleitende Angebote

Die persönliche und berufliche Entwicklung behinderter Menschen begleiten wir mit unserer Arbeit. Das Ziel ist die Förderung von Selbstbestimmung und Eigenverantwortung in allen Lebensbereichen. Dazu gehören nicht nur die geeignete Ausstattung, Anleitung und Betreuung am Arbeitsplatz, sondern darüber hinaus arbeitsbegleitende Maßnahmen mit dem Ziel, die Lebenszufriedenheit zu erhöhen und eine höchstmögliche Handlungskompetenz und Unabhängigkeit von Fremdhilfen zu erreichen. Die WfbM bietet hierzu persönliche Hilfen sowie Weiterbildung, Sport und Gesundheitsförderung an. Diese Angebote werden nach Bedarf an behinderte Mitarbeiter herangetragen oder nach Interessenlagen für Kleingruppen organisiert und durchgeführt.

Eine Teilnahme an unseren Angeboten ist auch während der Arbeitszeit möglich. Dieses differenzierte, kompetent begleitete Angebot umfasst: 
     - Trainings- und Schulungsprogramme 
     - psychosoziale Beratung
     - sozialpädagogische Beratung
     - vielfältige Sport- und Gesundheitsangebote 
     - Beratung in sozialen und gesundheitlichen Angelegenheiten 
     - Gespräche und Zusammenarbeit mit Angehörigen und
       Betreuern 
     - therapeutische und gesundheitliche Förderung 
     - Freizeitangebote, Gruppenfreizeiten


Begleitende Maßnahmen in Werkstätten für behinderte Menschen haben einen mittelbaren Arbeitsbezug. Sie tragen zur Auflockerung der Tagesstruktur, der Vermittlung von Erfahrungen und Förderung der Persönlichkeit bei und fördern damit auch die Arbeitsfähigkeit und -bereitschaft. Ergänzend werden Maßnahmen organisiert und in den Tagesablauf integriert, die aus pädagogischer oder/und therapeutischer Sicht notwendig sind, um die Eingliederung in Arbeit und Gesellschaft abzusichern (sozialpädagogische und sozialbetreuerische Maßnahmen, Lesen, Schreiben, Rechnen, Mobilität und Orientierung, Kooperation und Kommunikation, eigenverantwortliche Lebensbewältigung, Festigung Selbstwertgefühl). Spezielle therapeutische Maßnahmen können darüber hinaus auch außerhalb der WfbM erbracht werden. 
Daneben gibt es von den Begleitenden Diensten Beratungs- und Unterstützungsleistungen verschiedenster  Art, etwa als Teil des Fachausschusses bei der Werkstattaufnahme, der Vermittlungen geeigneter Hilfen, Unterstützung bei Anträgen, Förderung der Mitwirkung etc. In der Werkstatt wird vom Begleitenden Dienst gesprochen. Damit ist gemeint, dass sozialpädagogische Aufgaben vorrangig im Zusammenhang mit der Werkstatttätigkeit erfüllt werden, jedoch weniger auf die privaten Lebensbereiche und die Freizeitgestaltung gerichtet sind.